dsc09335m
dsc09343
dsc09340
dsc09337

hans pfannmüller


Dauerausstellung
Karikaturen und Zeichnungen

________________________________

1916 in Darmstadt geboren

Abitur am Düsseldorfer Humboldtgymnasium

Studium der Malerei und Grafik, Kunstgeschichte und
Dramaturgie
an der Düsseldorfer und Münchener
Kunstakademie u.a. bei Prof. Olaf Gulbransson 
war Meisterschüler von Prof. Franz Kiederich in Düsseldorf

Nach der Kriegsgefangenschaft kam Hans Pfannmüller
nach Weimar.


An der dortigen Kunsthochschule war er Dozent
für figürliches Zeichnen.
Als Mitarbeiter am Nationaltheater zeichnete er
Schauspieler in ihren Rollen und Regisseure bei der Arbeit



1950 kam Hans Pfannmüller in die Bundesrepublik und
lebte als freischaffender Künstler in Düsseldorf.


Er arbeitete zunächst für Werbeagenturen und zeichnete für Zeitungen, u.a. die „Düsseldorfer Nachrichten“.
Er schrieb Bücher und hielt Vorträge in
Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Zwischen 1975 und 1981 setzte er seine Tätigkeit in
Bruchsal fort. Über Jahre hinaus brachten die
„Badische Neueste Nachrichten“ in Karlsruhe für
jede Wochenendausgabe eine große
Prominentenkarikatur von Hans Pfannmüller.

Auslandsreisen führten ihn nach Ägypten, Indien und Japan

1982 ließ sich Hans Pfannmüller in Weil-Ötlingen in der
Nähe von Basel nieder.


Er starb am 24. Februar 1989.

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück